Suxamethonium

Handelsnamen:
  • Lysthenon, Pantolax, Succinyl Asta
Typ:
Wirkung / Spektrum:
  • Besetzung der Ach-Rezeptoren, Depolarisation der motorischen Endplatte, parasympathomimetische Effekte (Prämedikation mit Atropin)
Indikationen:
  • Kurzfristige Relaxierung zur Intubation
Dosierung:
  • Zur Intubation 1 - 2 mg/kg KG (100mg bei 70 kg KG), möglichst keine Nachinjektion!
Nebenwirkungen:
  • Initial Bradykardie und Hypotension
  • Später Tachykardie
  • Hypersalivation und vermehrte Bronchialsekretion
  • Hyperkaliämie
  • Erhöhung des Augeninnendrucks und des Drucks im GI-Trakt
  • Histaminliberation
  • Gefahr eines Bronchospasmus
Kontraindikationen:
  • Perforierende Augenverletzung und erhöhter intrakranieller Druck
Bemerkungen:
  • Zur Vermeidung von initialen Muskelfaszikulationen Präkurarisierung mit einem nicht depolarisierenden Muskelrelaxans (z.B. Vecuronium) in niedriger Dosis.
  • Vorsicht: Aspirationsgefahr bei Hochschwangeren, Adipositas permagna, Patienten mit Ileus oder Zwerchfellhernie.
Wirkungseintritt:
  • 30 - 60 sec
Wirkungsdauer:
  • 5 min (andere Quelle: 2 - 4 min)
Wirkstoff (INN):
  • Suxamethoniumchlorid

 

 

BDsoft Bücher zum Thema Rettungsdienst-Startseite
Bitte beachten Sie auch die allgemeinen Projektinformationen. Aktualisierungen dieser Seite finden Sie im Pharmazie-Projekt (pharm@zie), auf das jedoch nur mit einem persönlichen Passwort zugegriffen werden darf. © 1998 - 2009 by BDsoft
Falls Sie das alte Rettungsdienst-Projekt noch ein wenig unterstützen möchten...