Kristalloide Infusionslösungen , (Voll-)Elektrolytlösungen (VEL)

  • Kristalloide Infusionslösungen sind isotone Lösungen mit Elektrolyten des Blutserums (z.B. Sterofundin , Jonosteril , NaCl 0,9%, Ringer-Lösung, Ringer-Laktat ).
  • Sie sind die am vielfältigsten einsetzbaren Infusionsmittel, so werden sie z.B. für die Volumenersatztherapie, als Medikamententrägerlösung oder bei Verbrennungen benutzt.
  • Ihre Wirkung ist der Ersatz von Wasser und Elektrolyten im intravasalen Raum und tritt sofort ein.
  • Aufgrund ihrer isotonen Eigenschaften diffundieren sie relativ schnell ins Gewebe, so dass die Wirkdauer bei der Volumenersatztherapie nur bei ca. 30-40 min liegt.
  • Im Rahmen der Notkompetenz dürfen ausschließlich kristalloide Infusionslösungen verwendet werden. Dabei ist NaCl 0,9% zu bevorzugen, da diese Infusionslösung das niedrigste "Gefahrenpotential" (in Bezug auf allergische Reaktionen, Störungen des Elektrolythaushalts) aufweist.

 

Handelsname: Sterofundin
Na+ 140,0 mmol
K+ 4,0 mmol
Ca++ 2,5 mmol
Mg++ 1,0 mmol
Cl- 106,0 mmol
Lactat- 45,0 mmol
Cave:  

 

Handelsname: Ringer-Laktat pfrimmer
Na+ 130,5 mmol
K+ 4,0 mmol
Ca++ 1,25 mmol
Mg++ 1,0 mmol
Cl- 111,5 mmol
Lactat- 27,5 mmol
Cave: Nicht bei SHT oder Polytrauma! (Verstärkung der Ödembildung)

 

Handelsname: Jonosteril
Na+ 137,0 mmol
K+ 4,0 mmol
Ca++ 1,65 mmol
Mg++ 1,25 mmol
Cl- 110,0 mmol
Acetat- 36,8 mmol
Cave:  

 

Handelsname: Tutofusin
Na+ 140,0 mmol
K+ 5,0 mmol
Ca++ 2,5 mmol
Mg++ 1,5 mmol
Cl- 153,0 mmol
Cave:  

 

 

BDsoft Bücher zum Thema Rettungsdienst-Startseite
Bitte beachten Sie auch die allgemeinen Projektinformationen. Aktualisierungen dieser Seite finden Sie im Pharmazie-Projekt (pharm@zie), auf das jedoch nur mit einem persönlichen Passwort zugegriffen werden darf. © 1998 - 2009 by BDsoft
Falls Sie das alte Rettungsdienst-Projekt noch ein wenig unterstützen möchten...